Home  |  Impressum  |  Spenden 
Mit vereinten Kräften für eine Welt ohne Armut und Ausgrenzung
Mit vereinten Kräften für eine Welt ohne Armut und Ausgrenzung
Über uns
:: ATD Vierte Welt
Armut
Leitgedanken
Joseph Wresinski
Geschichte
In Deutschland
International
Welttag 17. Oktober
Mitmachen
Informationen /
Kontakt

Gemeinsam für die Würde aller

"Die Würde des Menschen ist unantastbar." Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz

"Wo immer Menschen dazu verurteilt sind, im Elend zu leben, werden
 die Menschenrechte verletzt. Sich mit vereinten Kräften für ihre Achtung
 einzusetzen, ist heilige Pflicht."
Père Joseph Wresinski (17. Oktober 1987)







Was heißt ATD ?

Wieso Vierte Welt ?

Leben in Würde ist ein grundlegendes Menschenrecht. Armut kompromittiert die Chancen auf ein würdiges Leben, denn arm sein bedeutet mehr als nur zu wenig Geld haben. Armut heißt - mit den Worten von Betroffenen - "auf Hilfe angewiesen", "abhängig", "ohnmächtig" sein, "nicht mithalten können" und "nicht dazugehören".

Wo Teilhabe fehlt, entsteht soziale Ausgrenzung. Die Beiseite- gelassenen zeigen uns, wo unsere Gesellschaft nicht funktioniert. Dadurch wird Armut zu einer zentralen Frage an unsere Demokratie.

Um Armut und soziale Ausgrenzung überwinden zu können, fördert ATD Vierte Welt den Dialog zwischen Armen und der Gesellschaft. Dabei wird von den Erfahrungen der am meisten Benachteiligten ausgegangen, denn diese bleiben ausge- schlossen, wenn sie nicht als gleichwertige Partner anerkannt werden. Ihr Wissen und ihre Ideen sind unentbehrlich für die Gestaltung einer gerechteren Gesellschaft.

ATD Vierte Welt wurde 1957 von Père Joseph Wresinski mit Familien, die in einem Notunterkunftlager in Noisy-le-Grand bei Paris um das tägliche Überleben kämpften, und ihren Verbündeten gegründet. Seitdem sind alle dazu eingeladen, sich für eine Gesellschaft einzusetzen, in der jeder Mensch in seiner Würde respektiert wird und seine Grundrechte wahrnehmen kann.

ATD Vierte Welt ist heute als Bewegung in 30 Ländern weltweit tätig. Sie wird getragen von Menschen mit Armutserfahrung, die sich für andere Benachteiligte einsetzen, Verbündeten in allen Bereichen der Gesellschaft und Volontären, die sich an die Seite der Ärmsten stellen. Gemeinsam engagieren sie sich in vielfältigen Bildungsprojekten, um den Benachteiligten zu ermöglichen, an der Gesellschaft teilzuhaben und Verantwortung zu übernehmen. Dazu trägt sie deren Stimme in zahlreiche lokale, nationale und internationale Organisationen und öffentliche Debatten hinein. Sie hat Beraterstatus bei ECOSOC (Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen), UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation), UNICEF (Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen), IAA (Internationales Arbeitsamt) und im Europarat.

In Deutschland wirkt ATD Vierte Welt als eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Ort Neudorf, Gerswalde (Brandenburg). 

.

nach oben