Deutsch-Französischer Jugendaustausch

Fotos: Denis Gendre © ATD Quart Monde

Vom 21. bis 25. Oktober fuhren Auszubildende der Tischler-Innung Hamburg nach Dole / Frankreich zu einem Treffen mit Jugendlichen von ATD-Quart Monde der Region Bourgogne-Franche-Comté.
Das Programm  begann mit dem Besuch einer Ausbildungswerkstatt, die sich „Eccofor“ nennt. Dort können Jugendliche, die mehr Unterstützung brauchen, eine Ausbildung  in den Bereichen Metall und KFZ absolvieren.
Die Jugendlichen von Eccofor zeigen den Hamburgern ihr Ausbildungszentrum
In der Käserei Fort des Rousses wurde gezeigt wie der  Käse der Region, der Comté hergestellt und gelagert wird. (Mit Kostprobe)
Es gab einen Ausflug in den Hohen Jura zum Wasserfall ‚Cascade du Hérisson‘,  Sprachanimation und kreative Workshops.
Zum Dessert – mit einem umweltfreundlichen „Mixer-Bike“ selbst hergestellte Smoothies.
Bei der Austauschrunde zum Thema Arbeit waren sich deutsche und französiche Jugendliche einig: Es ist wichtig, eine Arbeit zu haben, in einem Bereich, der einem gefällt, mit einem freundlichen Chef und freundlichen Kollegen und einer Bezahlung von der man leben kann.
Diskussionsrunde zum Thema Ausbildung und Arbeitsplatz
Ein paar Rückmeldungen der Teilnehmer:
–  „Was gut war, ist, dass wir, auch wenn wir nicht die gleiche Sprache sprechen, auch wenn wir nicht die gleichen Leute sind, nicht die gleiche Nationalität haben, zusammen etwas gemacht haben.“
  „Es war sehr neu für mich zu reisen. Wir waren hier, dort, … ich hätte diese Dinge sonst nicht gesehen.“
 „An diesem Wochenende waren wir jenseits von Geldfragen, wir waren solidarisch, wir konnten uns austauschen über das, was wir wollen. Dieser Austausch bringt viel. Ich kann verstehen, wo mein Platz in Europa ist. Wir waren draußen in der Natur und glücklich; das Geld und das normale Leben spielten keine Rolle“.

Der Jugendaustausch wurde mit Hilfe des Deutsch-Französischen Jugendwerks finanziert.